Herzlich Willkommen auf meiner Seite

Gesundheit ist nicht nur die Abwesenheit von Krankheit sondern völliges Wohlbefinden auf körperlicher, seelischer und sozialer Ebene.


Portrait Angelika Storm


 

Angelika Storm

Psychologische Beraterin, systemische Familien-  und Sozialberaterin,  Coach, Heilerin, Autorin


Beratungsangebote:

 Besprechen, Energieübertragung

In manchen Gebieten, wird das Besprechen mit Beten gleichgesetzt. Es gibt sogar Untersuchungen in Amerika, wo Menschen für andere gebetet haben und die erwiesenermaßen schneller gesund wurden, als die für die nicht gebetet wurde.

Die Energie löst oft Gewächse jeder Art auf. Jedoch, wenn der Mensch die Botschaft der Krankheit nicht versteht und sein Leben nicht ändert, mahnt der Körper mit neuer Krankheit.
Während der Behandlung bitte ich darum, dass die Zellen ihre alte Ordnung wieder einnehmen oder die Erinnerung  vergessen, damit sich manifestierte Krankheiten nicht erneuern. Wenn kranke Zellen ihre Erinnerung verlieren, erneuern sie sich so, dass die Krankheit verschwinden kann.
Oft „sehe“ ich die Ursprünge der kranken Zellen. Bei Zysten zum Beispiel eine alte Kindheitsverletzung, bei Entzündungen die Wut, bei Gürtelrose, was dem Menschen unter die Haut gegangen ist  oder bei Warzen die Selbstablehnung. Und somit „bespreche“ ich auch direkt einige Dinge mit den Menschen, die zu mir kommen. Die Kombination des Besprechens der veränderten Zellen und das Verstehen der Botschaft, sind sehr wirkungsvoll.

Chakrenheilung

Unsere Chakren (Energiezentren) sorgen normalerweise für das Fließen unserer Lebensenergie -  und somit für den Einklang von Körper, Geist und Seele. Bei der Chakrenheilung werden gestaute oder blockierte Energien wieder zum Fließen gebracht.
Es gibt verschiedene Methoden der Chakrenheilung.  Sie ist immer sehr wirkungsvoll.

Cutting

Beim Tod einer nahe stehenden Person, bei einer Scheidung oder Trennung, bei einer Gewalttat, bei festgehaltenen Eltern oder Kindern, hier hilft das Cutting, unvorteilhafte Bindungen zu lösen, die uns am Vorangehen hindern. Das Cutting ist eine sehr starke und wirkungsvolle energetische Arbeit. Es ist eine Form des „Loslassens“. Ob nun Mütter ihre Kinder, geschiedene ihre Partner oder zurückgebliebene ihre Verstorbenen loslassen möchten. Die Wirkung ist immens und sehr heilsam. Loslassen ist nicht Fallenlassen!

Psychodramatische Techniken (Bühne, Systembrett)

Der Klient ist die Hauptperson und wird als Ganzes wahrgenommen. Er stellt sein Thema auf die imaginäre Bühne. Eine imaginäre Bühne kann ein Raum oder das Systembrett sein. Festgefahrene Rollen, Beziehungs-  und Handlungsmuster oder Glaubenssätze können dabei zum Vorschein kommen und der Klärung dienen. Unbewusstes wird in Bildern und Symbolen dargestellt. Auch hier ist, wie bei allen anderen Techniken, meine Grundannahme, dass jeder Mensch das Wissen über sich in sich hat. Vieles zeigt sich beim Psychodrama. Das Potential wird herausgearbeitet und vorhandene Ressourcen lösungsorientiert genutzt.                 

Rückführung

Bei der Rückführung überschreiten wir die Schwelle zum Unterbewusstsein. Im meditativen Zustand erfahren wir, was in uns an Erfahrung gespeichert wurde und können daraus verstehen, was im Heute noch zu bearbeiten ist bzw. schon erledigt wurde. Es wird der Teil bewußt, dessen ungelösten Anteile noch in uns vorhanden sind. Dinge, die gerade im Alltag Schwierigkeiten bereiten, klären sich. Wie ein Puzzle setzten wir unsere Erfahrungen zusammen und lernen dadurch zu verstehen.

Timeline

Die Arbeit auf der Time- Line (Zeitlinie) führt zum Ursprung der belastenden Erfahrung oder der negativen Emotion, und von dort auf besonders kreative Weise in eine heilende Lösung und eine emotional befreite Zukunft. Sanft ist diese Methode, da man sich zwar während der Arbeit auf der Zeitlinie verbunden fühlt mit dem Erlebten, doch gleichzeitig entspannt und auch distanziert ist.

Veränderung der Vergangenheit

Unser Gehirn ist ein sehr interessantes Organ. Es speichert Erlebtes ab, so, wie es die Person empfunden hat. Dass jeder anders empfindet, wissen wir. Manche Erlebnisse bzw. Erinnerungen belasten einen Menschen über Jahre. Auch wenn es manchmal nicht mehr im Bewusstsein ist. In Trance gehen wir zurück zur belasteten Situation und verändern diese. Das Gehirn speichert nun die geänderte Version ab. Es fragt nicht nach Sinnhaftigkeit oder Wahrheit.